MENÜ

Das Weidenwanger Forsthaus stand vor dem Untergang, nun ist es gerettet!


Lassen Sie sich nicht ins Bockshorn jagen! Franz-Xaver Buchner hat 1914/15 die Geburtsstätte des berühmten Barockkomponisten Christoph Willibald Gluck (1714-1787) zu Unrecht in das Dorf Erasbach verlegt und die jahrhundertelange Tradition zur Geburt des Opernreformators in Weidenwang diskreditiert. Buchner hat sich auf der ganzen Linie geirrt! Seine Recherche strotzt vor Fehlschlüssen und Irrtümern. Sie gipfeln in der Unwahrheit, das Forsthaus von Weidenwang hätte im Jahr 1714 noch gar nicht existiert. Heute wissen wir es besser: Das Weidenwanger Forsthaus geht in seinem Anfängen bis in das 14. Jahrhundert zurück und ist eines der ältesten amtlichen Forsthäuser Bayerns. Christoph Willibald Gluck ist dort sehr wohl geboren worden! Warum das so ist, erfährt der interessierte Leser im Detail in unseren umfangreichen Veröffentlichungen der Jahre 2015 und 2021, deren Manuskripte als druckfähige PDF-Datei unter folgenden Links zum kostenlosen Download bereit stehen:

Die Familie Gluck in Weidenwang und Erasbach


Das Gluckhaus von Weidenwang


Zuletzt stand das zur Unerkenntlichkeit entstellte Geburtshaus Glucks vor dem Untergang. In ruinösem Zustand haben wir das Haus erstanden, in den Jahren 2019 und 2020 unter Erhalt der historischen Substanz umfänglich renoviert und damit der Nachwelt als Gedenkstätte erhalten. Ab sofort steht das museal gestaltete, aber voll funktionsfähige Haus im bäuerlich-frühbarocken Stil Musikliebhabern aus aller Welt als Anschauungsobjekt zur Verfügung. Haben Sie Interesse an einer Führung oder einem Aufenthalt? Dann nehmen Sie bitte mit uns unter untenstehender Email-Adresse Kontakt auf!

Entdecken Sie in diesem Haus Christoph Willibald Gluck!